Mein Shop
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein!

Vom 11. bis 15. Juni öffnet die CEBIT 2018 ihre Tore.

08.06.2018

Die neue CEBIT startet

Vom 11. bis 15. Juni öffnet die CEBIT 2018 ihre Tore. Mit einem neuen Konzept wollen die Veranstalter der Messe wieder Schwung verleihen. Dazu gehört nun auch ein Unterhaltungsprogramm.

CeBIT-Werbung im Jahr 2000.

Die CeBIT, mit kleinem „e“, war einmal die größte Messe der Welt. Im Jahr 2002 kamen über 670.000 Besucher zu rund 7.000 Unternehmen. Die technische und wirtschaftliche Entwicklung führten dazu, dass die CeBIT schrumpfte, obwohl die Bedeutung der IT wächst. In den letzten beiden Jahren hat sich die Besucherzahl bei 175.000 eingependelt.


Nun startet die CEBIT neu, mit großem „E“, einem neuen Konzept – und im Juni statt im Frühjahr. „Auf der neuen CEBIT kann jeder das digitale Heute verstehen und das digitale Morgen entdecken“, sagte Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG, bei einer internationalen Pressevorschau. „Die neue CEBIT ist Messe, Konferenz und Networking in einem und macht so Digitalisierung zum Erlebnis.“

Oliver Frese, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe.


In Hannover werden alle Technologien präsentiert, die zum digitalen Wandel gehören: Künstliche Intelligenz, Blockchain, Security, IoT und 5G, Human Robotics, VR/AR, Drones, Collaboration & Workspace 4.0 und Future Mobility. „Die Ausrichtung entlang der digitalen Megatrends hat sich ausgezahlt, denn alle großen Unternehmen, die die digitale Transformation maßgeblich prägen, machen mit bei der neuen CEBIT“, sagte Frese.

Apple stellt nicht aus. Aber die Kalifornier waren noch nie dabei. Als Erfolg schilderte Frese, dass bis zu 2800 Unternehmen aus 70 Nationen kommen werden.

Aktuelle Trends bie einer Pressevorschau im Mai.


Vier Elemente, Musik und die Stadt Hannover

Vier Elemente gliedern die Messe. Das Element „d!conomy“ zeigt Lösungen für professionelle IT-Anwender. Das Element „Digital Administration“ zeigt Lösungen für Entscheider aus Bund, Ländern und Gemeinden sowie anderen öffentlichen Verwaltungen. Im Element „d!tec“ wird in die Zukunft geschaut: Im Mittelpunkt stehen künstliche Intelligenz, Blockchain, Human Robotics, VR/AR und die mehr als 350 Startups. Das vierte Element ist das Konferenzprogramm „d!talk“ – mehr als 600 Sprecher werden an den fünf Messetagen auf zehn Bühnen in den Hallen auftreten.

Im Herzen des Geländes führt der d!campus alles zusammen. Als emotionales Zentrum bietet er Raum für die Inszenierung von Technologie und Marken, für Vernetzung, Interaktion und zwanglosen Austausch – und setzt mit DJs und Livemusik internationaler Bands den künstlerischen Rahmen. An dieser Stelle wird die CEBIT also zur einer Art IFA, die seit Urzeiten mit ihrem Unterhaltungsangebot lockt.

Die Hannover Messe prägt seit ihrer Gründung die Landeshauptstadt – dasselbe gelang der CEBIT nicht in gleichem Maß. Auch das soll sich ändern. Die gesamte Woche über wird die d!lounge auf dem Kröpcke, dem zentralen Platz in der Innenstadt, eine Art Satellit der Messe werden. Im eigens gebauten Straßencafe werden die Keynotes der d!talk-Bühnen übertragen, nachmittags werden beim „Digitalen Kaffeeklatsch“ technische Alltagsthemen mit Gästen diskutiert. Für den Abend des CEBIT-Freitags ist von 18 Uhr an bis Mitternacht die große Open-Air-Abschlussparty auf dem Kröpcke geplant. Emma Lenford, Munique und Tom Gregory spielen live, DJ Ferry Ultra legt auf und ein Special Guest wird auch erwartet.

Mehr Info unter www.cebit.de

Aktuell

KSK Online-Shop

elektroforum - Ausgabe 2.2018

Ihr Elektro-Magazin

Das Forum für Industrie, Dienstleister & Institutionen

Inklusive aller FEGIME Großhändler auf einen Blick!

elektroforum - Ausgabe 2.2018
 

Zurück
 
Copyright FEGIME Deutschland – 2001 - 2018
© Bitte beachten Sie: Die Artikelbilder unserer Lieferanten sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht weiterverwendet werden.
Impressum | AGB | Datenschutz | Kontakt    Powered by Geneon