Mein Shop
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein!

23.08.2018

Mensch und Maschine auf der IFA 2018


Vom 31. August bis 5. September 2018 zeigt die IFA in Berlin, was der Handel vor Weihnachten an Neuheiten bieten kann und welche Trends unser Leben bestimmen können. Auch wichtig: Die IFA bleibt in Berlin.

Berlin und IFA gehören auch in Zukunft zusammen: Ende Juli wurden neue Verträge unterzeichnet. Der Veranstalter der IFA, die gfu Consumer und Home Electronics GmbH, hat die Vereinbarungen mit der Messe Berlin GmbH zur Organisation und Durchführung der IFA um weitere fünf Jahre verlängert, mit der Option auf ein weiteres Jahr.

Was bietet die Berliner Messe? Wer den „IFA+ Summit“ am 2. und 3. September besucht, kann zum Beispiel Cyborgs sehen. Die spanische Künstlerin Moon Ribas spürt in ihrem Fuß dank eines Implantats, wenn irgendwo auf der Welt die Erde bebt. Bei Katastrophen fühle sie sich Menschen zehntausende Kilometer entfernt verbunden, heißt es. Sie nennt es einen „zusätzlichen Sinn“ – und einen Beleg, dass der Mensch in der Lage ist, seine sensorischen Möglichkeiten zu erweitern.

Der IFA+ Summit gilt seit 2014 als „Think Tank“ der Messe und widmet sich Zukunftsfragen. Sehr interessant, aber der Handel wird sich vermutlich leichter vermarktbaren Dingen wie „Weißer“ und „Brauner Ware“ widmen. Dazu zählen seit Jahrzehnten die größten und besten TV-Geräte, die verfügbar sind. Sie bleiben die Hingucker.



In diesem Bereich werden Bildschirme mit 8k-Auflösung gezeigt – oder auch flexible Displays, die sich wie ein Rollo aufrollen lassen. Die Veranstalter der IFA denken aber, dass sich Anschaffungspläne eher an anderen Kriterien orientieren. Hier kann die Frage nach einem höheren Kontrast wichtig werden, wie sie die neuesten HDR-Techniken bieten. Weil aber auch bei den besten flachen TV-Geräten der Sound zu wünschen übrig lässt, werden unter dem Berliner Messeturm neue Soundbars zu finden sein. Sie sorgen allein oder zusammen mit anderen Lautsprechern dafür, dass der Ton so gut wird wie das Bild.

Sprachsteuerung und Künstliche Intelligenz

Freunde des Kopfhörers werden selbstverständlich ebenso die jüngsten Neuheiten testen können. HiFi-Freunde und Liebhaber analoger Technik werden sich dagegen über Plattenspieler freuen. Hier sollen Geräte zu sehen und zu hören sein, die mit ihrem Qualitätsanspruch alles bisherige in den Schatten stellen. Bekanntlich kann man in diesem Bereich auf Wunsch auch sechsstellige Beträge anlegen.

Eine zunehmende Zahl an Geräten gehorcht nicht nur einer App, sondern auch der Sprachsteuerung und hat „Künstliche Intelligenz inside“. Das gilt auch für Elektrogroß- und kleingeräte. Sprachsteuerung und KI halten hier Einzug. Das soll die Geräte noch vielseitiger, smarter, effizienter und benutzerfreundlicher machen. Dass sich alle Arten von Geräten immer besser vernetzen lassen, ist inzwischen selbstverständlich.



Wie das alles im Zusammenhang – also in Haus oder Wohnung – aussehen kann, wird ebenfalls zu sehen sein. Denn auch das Smart Home spielt eine Rolle. So zählt zum Beispiel auch Busch-Jaeger wieder zu den Ausstellern. Damit wird die IFA auch in diesem Jahr für die E-Handwerker wieder interessant. Das gilt umso mehr, als auch das E-Haus vom Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) wieder aufgebaut wird.



Das E-Haus ist mit seinen 100 Quadratmetern Ausstellungsfläche ein richtungsweisendes Beispiel für intelligent vernetzte Gebäudetechnik. Unterstützt und auf dem neusten Stand gehalten wird das E-Haus von 60 Partnern aus der Elektroindustrie. Auf der Light+Building war es im Frühjahr zu sehen, nun wird diese neueste Version in Berlin präsentiert.

Und wie immer gilt in Berlin: Wer eine Technik-Pause braucht, nutzt das wahrlich umfangreiche Unterhaltungsprogramm auf dem Messegelände. Oder in der Stadt.

Die ganze aktuelle Info gibt’s unter www.ifa-berlin.de

KSK Online-Shop

elektroforum - Ausgabe 2.2018

Ihr Elektro-Magazin

Das Forum für Industrie, Dienstleister & Institutionen

Inklusive aller FEGIME Großhändler auf einen Blick!

elektroforum - Ausgabe 2.2018
 

Zurück
 
Copyright FEGIME Deutschland – 2001 - 2018
© Bitte beachten Sie: Die Artikelbilder unserer Lieferanten sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht weiterverwendet werden.
Impressum | AGB | Datenschutz | Kontakt    Powered by Geneon